Arbeitskreis Naturnahes Grün

Mitglied im Kompetenz-Zentrum Biodiversität

Unser Logo
Naturschaugarten Lindenmühle in Mainz
Artenschutzprojekt der Lokalen AGENDA 21
- von Bürgern für Bürger

Ein Pferd! Ein Pferd! …

Ich mag Pferde, auch das Grüne Heupferd. Es ist bei uns eines der größten Langfühlerschrecken. Auf dem Bild ist ein Weibchen, erkennbar an der langen Legeröhre, mit dem sie bis zu 600 Eier in den Boden legt. Je älter das Weibchen ist, um so eher reichen die Flügel über den Legestachel.
 
Das Heupferd ist Flexitarier, manchmal gibt es Grünzeug, meistens aber Insekten. Frisst es mal schwache oder kranke Artgenossen, zählt es dies als Veggie-Tag, als Grünzeug, denn das andere Heupferd war ja grün.
 
Übrigens können nur die Männchen singen. Ich finde, es klingt ratternd-schwirrend und länger andauernd. Trotzdem: ein schönes Sommergeräusch. 
(Das Foto hat Jack Simon gemacht. Danke!)

Wer als Gast auf Rast?

Sollte mich da etwas warnen, jemand mit Warnweste im Schaugarten? Aber schau, im Garten ist doch Klaus Hang. Klaus Hang hängt nicht nur am Schaugarten, er hat auch einen Hang zu Nachhaltigkeit. Aber halt, warum ist er hier? Er beteiligt sich an der Fairen Stadtralley Mainz. Und errät die Frage zum Naturschaugarten schnell. 
 
Und was macht er speziell zur Nachhaltigkeit? Er ist Leiter des Tauschring Mainz. Dieser bringt Menschen zusammen, die Hilfe geben und Hilfe brauchen – eine Art Tauschbörse für Talente. Und die “Währung“ für gegenseitige Hilfe nennt sich auch Talent (1 Talent = 1/4 h). Ich gehe da mal hin, wenn ich meine Talente entdeckt habe. 
 
Die Faire Stadtralley ist inzwischen vorbei, ich hoffe, Klaus hat was gewonnen.

5.9.2021 Gottesdienst im Grünen und Führung

„Lebendigens Wasser“, das war das Thema, das über dem Ökumenischen Tag der Schöpfung steht. Der Katholische Dekan Markus Kölzer und Frau Lange, mennonitische Pastorin, wiesen darauf hin, dass das Thema einerseits an das natürliche Bedürfnis des Menschen nach diesem Lebenselixier, nach frischem und lebendigem Wasser erinnere, aber auch dessen zerstörerische Kraft, die Klimaveränderungen mit sich bringen kann.

 Im Anschluss an den Gottesdienst führte Christoph Schallert durch den Schaugarten.

Das Bild zeigt die Führung.

4.9.2021 Speed-Dating auf Meile der Nachhaltigkeit

Am  4. September 2021 fand die „Meile der Nachhaltigkeit“ statt. 33 Gruppen, Vereine und Institutionen präsentierten sich.
 
Am Stand vom Arbeitskreis Naturnahes Grün  gibt es ein SPEED-DATING MENSCH – NATUR mit  Gewinnen.
 
Wie auf dem Bild zu sehen wird es gerade ernst. Christoph Schallert lädt ein, zu überprüfen, ob man ein Verhältnis zur Natur hat. Das könnte ja gar Liebe werden. Aber dazu geht es erst auf den Speed-Dating-Stuhl. 
Das Bild zeigt, wie auf Zeit Fragen zur Natur gestellt werden.
 
Ein Bild von den Gewinnen

Schon schöner

Endlich schöner! Nach einer schlimmen Sachbeschädigung durch Graffiti erstrahlt jetzt die Projekttafel in neuem Glanz und Outfit. Aber halt! Ein geübter Blick sieht, dass die erste Folie von Laien und die zweite von einem Profi beklebt wurde. Zugegeben, ich gehörte zu der, wie sagt man, “unbeleckten” Gruppe.  Mehr verrate ich nicht. Aber der Profi, das was Tobias Boos, ein feiner Diplom-Designer! Herzlichen Dank!