Schlagwort-Archiv: Naturschaugarten

Die Mönchsgrasmücke

Über Winter ist ein Großteil der Mönchsgrasmücken in Großbritannien. Wie? Was? Trotz Brexit? Und hatten diese Vögel nicht immer ihre Winterquartiere in Spanien und Nordafrika? Richtig! Aber durch den Klimawandel hat die Mönchsgrasmücke erstaunlicherweise innerhalb weniger Generationen neue Flugrouten und Winterquartiere geschafft (bzw. schaffen müssen). Der Grund: Die Wintertemperaturen sind in Großbritannien jetzt milder und Überwinterung ist möglich (Quelle NABU).

Was macht denn jetzt

der Gemeine Egoist? Der Gemeine Egoist kennt keinen Winterschlaf. Während der “Gemeine Egoist” vorwiegend parasitär lebt, gibt es auch die Spezies mit dem “gesunden” Egoismus. Den “Gemeinen Egoisten” erkennen Sie oft an den gemeinen Spuren, die er hinterlässt. Diese Hinterlassenschaften darf man nicht als ein “Markieren” seines Revieres verstehen, vielmehr sind sie seinem verminderten Intellekt geschuldet. Sehr wohl könnte er sich auch anders verhalten, doch weist ihn im Regelfall niemand in die Schranken. Schade, denn er schadet z.B. der Spezies “Otto Normalverbraucher” sehr. Die zuletzt genannte Spezies bräuchte nur eine Spur Mut, um seine Artverwandten aus der Subgruppe “Gemeine Egoisten” auf deren mentale Defizite hinzuweisen. Macht er aber meist nicht. Schade. Otto N. könnte uns auch kontaktieren, wir unterstützen ihn gerne.

Gutenberg persönlich im Naturschaugarten!

Am Fr. 16. Nov . 2018  fand  ein Vorleseabend  mit dem Thema: “Mainz liest bunt – auf den Spuren Gutenbergs” am Lagerfeuer im NaSchau statt. Überraschungsgast war Herr Gutenberg persönlich. Und in ungewöhnlicher Begleitung: Hildegard von Bingen. Dass dies möglich war, erklärte Herr Gensfleisch so: Durch das ständige Erwähnen seines Namens war ein Riss im Raum-Zeit-Ewigkeitsverhältnis ausgetreten, aus dem Hildegard und er zeitweise schlüpfen konnten. Die beiden hatten sich im Jenseits angefreundet.  Gutenberg persönlich im Naturschaugarten! weiterlesen