Schlagwort-Archiv: Mainz

Was war das noch mal?

Bei der Durchsicht älterer Bilder zum Naturschaugarten bin ich auf dieses Bild gestoßen. Ich nehme an, Sie haben längst erraten, was das ist. Oder besser gesagt: werden soll. Richtig! Das ist die Puppe einer Marienkäferlarve. Wenn die Larven ausgereift sind, kleben sie sich mit dem Hinterleib an Zweigen oder Blätter fest. Und nach 6 bis 9 Tagen schlüpft dann der fertige Marienkäfer aus. Ich hatte das bisher noch nicht gesehen. Wieder ein kleines Wunder im NaSchau!

Warum bringt der Glück?

Rund achtzig Arten Marienkäfer gibt es in Deutschland. Aber warum gerade hat man den  Siebenpunkt-Marienkäfer als Glücksbringer erkoren? Nun, die Sieben gilt  seit langer Zeit als Glückszahl. Die Zahl begegnet uns oft, z.B. die Weltwunder, die Erschaffung der Welt in 7 Tagen, James Bond 007 usw.  Und weil der Siebenpunkt-Marienkäfer (aber nicht nur eher) so fleißig Läuse verspeist, ist er ja schon ein Glücksfall. Allein schon als Larve vertilgt er je nach Art bis zu 3000 Pflanzenläuse oder Spinnmilben.

Sa., 8.9., Pflege- und Genuss-Tag im NaSchau!

 8. SeptPFLEGE- UND GENUSSTAG IM NASCHAU

Man konnte gut erleben, wie sich Arbeiten und Genießen im Naturschaugarten ideal verbinden lässt.

Denn es gab klar umgrenzte Pflegearbeiten, geeignet für Grob- und Feinmotoriker – für jeden  war was dabei.  Und jeder bestimmte, wieviel und wie lange er bei der Pflege des Schaugartens zu helfen bereit war.  Sa., 8.9., Pflege- und Genuss-Tag im NaSchau! weiterlesen

2.9. 2018: “Herbstlicher” Schöpfungsgottesdienst

Der  Ökumenischer Schöpfungsgottesdienst im NaSchau  am 2.9. wirkte schon etwas herbstlich, ein kühler Wind strich über das Land. Das tat aber der Veranstaltung keinen Abbruch und man lauschte den Beiträgen zum Thema:

„Von meinen Früchten könnt ihr leben“

Musik kam von der Band Spirit of Heaven, verantwortet wurde der Gottesdienst von Pfarrer Dr. Peter Meyer (Predigt), Pfarrer Markus Kölzer und Team.

Hier ein Auszug zum Thema: 2.9. 2018: “Herbstlicher” Schöpfungsgottesdienst weiterlesen

Freitag, 31.8. – Offene Bühne im NaSchau!

Ein Abend war voller Gedichten und Geschichten, Musik und Lieder zum Thema “Natur“ (einige Mitwirkende s. Collage).
▪ spontan gestaltet von allen, die Lust dazu hatten
▪ mit Selbstgeschriebenem oder von Werken anderer Autoren von klassisch bis modern
▪ selbst vorgetragen oder (im Einzelfall) auch aus der Konserve
▪ zum Zuhören und/oder Mitmachen, auch noch ganz spontan