20170330_110824

Freud und Leid eines Schaugartens

Leider ist im NaSchau eine Weide (salix x pontedera) umgestürzt. Ganz klar ist uns nicht, wie das passierte. Sie scheint eher flach gewurzelt zu haben, es gab gering Nagespuren an den Wurzeln,  der Boden in dem Bereich ist relativ feucht, aber vielleicht hat auch Vandalismus den Baum völlig zum Umsturz gebracht.

Wir konnten ihn nicht mehr aufrichten, er wurde stark zurück geschnitten und nun hoffen wir, dass der Wurzelstock wieder Stockaustriebe bildet.

Wir sind dankbar für alle Hinweise zu Schäden oder Beschädigungen im NaSchau. Und diese Beschädigungen häufen sich. Wir sind betrübt darüber, dass z.B. Kinder, gar in Anwesenheit von Erwachsenen, in den Pflanzflächen spielen und Schäden an den heimischen Wildpflanzen die Folge ist.

So nachvollziehbar es ist, dass Kinder spielen möchten, so bliebt doch Sachbeschädigung und schlimm für die Anlage, für die Pflanzen und die Tiere, die auf diese Pflanzen angewiesen sind.

Im großen Hügel, wo Kinder jetzt eine Art Versteck bauten, brütete bisher in den letzten Jahren ein Zaunkönig. Das ist nun auch vorbei. Leider.