Ja was macht denn der?

Glaubt da unser Stechginster (Ulex europaeus) schon an den Frühling? Am 17. Januar 2018? Nun – der “Hülsenfrüchtler” ist von den oft milden Wintertagen etwas durcheinander.  Normal blüht er erst Anfang Frühling bis Frühsommer. Man nennt ihn auch “Gaspeldorn” und er macht seinem Namen alle Ehre, denn dornig ist er ziemlich, da seine Blätter und Kurztriebe zu Dornen umgebildet sind. Er mag Sandboden, trockenen bis sumpfig. Und auf unserem Sandhügel fühlt er “pudelwohl”.